Gemeinnützigkeit

Warum wir nicht als gemeinnützig anerkannt werden wollen:

Wir verzichten bewusst auf die gesetzliche Anerkennung als gemeinnütziger Verein gem. §52 AO und streben auch nicht die Erlangung der Gemeinnützigkeit an, insbesondere weil:

  • uns klar ist, dass nicht alles, was der Gemeinschaft nützt, auch als nützlich für die Gemeinschaft erkannt und anerkannt wird – gerade im Fall von Pionierarbeit und beim Eintreten für einen grundlegenden Paradigmenwechsel wie bei der Arbeit der Freilerner-Solidargemeinschaft,
  • wir weiterhin konkrete und unbürokratische Unterstützung für Familien leisten wollen,
  • wir authentisch und offen im Einklang mit unserer ethische Haltung für unsere Ziele eintreten möchten.

Der bewusste Verzicht auf diese gesetzliche Anerkennung bringt, trotz der dadurch wegfallenden finanziellen Möglichkeiten, einige gravierende Vorteile mit sich:

  • Unabhängigkeit der Vereinsarbeit von den für gemeinnützige Organisationen sehr engen rechtlichen Regelungen
  • weiterhin recht freier und schneller Fluss finanzieller Mittel, was besonders für Familien in Notsituationen ganz entscheidend ist
  • keine Gefahr der nachträglichen Aberkennung der Gemeinnützigkeit und den damit verbundenen Rückzahlungsforderungen von Spendengeldern
  • hohe Flexibilität in der Vereinsarbeit
  • Der Verein und seine Mitglieder und Aktiven können authentisch handeln, ohne immer darüber nachdenken zu müssen, ob ein Projekt, eine Aktion oder auch nur eine Aussage die Gemeinnützigkeit des Vereins gefährden könnte
  • weiterhin Verfolgung des originären Vereinszwecks, nämlich die Unterstützung von Familien in rechtlich und finanziell schwierigen Situationen

Und nicht zuletzt gibt es einige Stiftungen, Organisationen, die bewusst eher nicht als gemeinnützig anerkannte, kleine Vereine ohne breite Zustimmung in der Gesellschaft unterstützen, weil sie (zu Recht) erkennen, dass hier oft ein Potential zu echtem, positivem gesellschaftlichem Wandel steckt.

Ideen wie auch Angebote diesbezüglich sind herzlich willkommen.

Wenn Sie sich für diesen Themenkomplex näher interessieren sollten, erfahren sie in unseren Informationen zur Gemeinnützigkeit die genauen Hintergründe für unsere klare Entscheidung gegen eine Anerkennung unserer Gemeinnützigkeit.