Familie H. aus Mecklenburg-Vorpommern

Familie H. hatte mittlerweile einen Besuch von Mitarbeitern des Jugendamtes gehabt. Diese wollten die Frage des Kindeswohls durch das Gericht klären lassen und es wurde im April ein Gerichtstermin festgesetzt. Dieser wurde abgesagt, da beide Töchter sich entschieden haben, wieder in die Schule zu gehen. Der Richter will die weitere Entwicklung in der Familie beobachten.

Die Familie hatte für die ältere Tochter einen Antrag auf Befreiung von der Schulpflicht beim Verwaltungsgericht gestellt. Außerdem gab es weitere Bußgeldandrohungen über 300 € für jedes Kind.

Wir sammeln für Familie H., um sie bei den Anwaltskosten zu unterstützen.

Spenden mit dem Stichwort „Spende Familie H. – Mecklenburg-Vorpommern“ auf unser Konto überweisen.